logo

Litteldead Boy in der Taverne zum Spießgesellen

Der kleine Tote Junge mit seinen süßen Hasen. Einer seine Toten Hasen hat sich in meinem Auto erhängt, die anderen begleiten den Toten Jungen. Ihr fragt euch sicher, worüber ich hier Grade schreibe. Kurz gesagt, es geht um Littledead Boy.

Es war schon spät am Abend, denn das Castle Rock XIII zehrte schon an meiner Kraft doch ich wollte unbedingt in die Taverne zum Spießgesellen (Link zur Webseite). Ein wenig kraftlos und etwas müde schleppte ich mich hinein, direkt gab es eine Cola zum wachwerden. Ein paar Minuten später ging es auch schon mit Litteldead Boy (Link zur Webseite) los, der diesmal ein nicht ganz normales Musik Programm vorstellte.

[singlepic id=5422 w=330 h=250 float=left]Die Worte die ins Mikrofon gesprochen wurden, waren Worte die die Aufmerksamkeit auf sich zogen. Zu Beginn war es eine Lesung mit Musikalischer Untermalung in der hin und wieder an passenden stellen ein Song gespielt wurde. Die Geschichte die Andy erzählte, drehte sich zum die Stadt Greyville, die sich irgendwo befindet. Umso mehr  Zeilen er Las, um so interessanter und spannender wurde es.

Wie ihr sicher wisst habe ich schon öfter über Litteldead Boy Bericht doch dieses “Konzert” war anders als die anderen. Mir hat der neue Stiel echt gut gefallen und hoffe er macht so weiter.

Da die Taverne im Keller war, war diese recht spärlich beleuchtet, was es etwas schwer machte sie zu fotografieren. Ich hoffe aber das sie euch dennoch gefallen.

Hier geht es zu den Bildern (Klick)

Lg Daniel

ps. Hier die Flyer für die nächsten Auftritte:


 

 

 

 

 

 

 

 

Comments ( 0 )

    Kommentar verfassen