logo

Lacrimosa in der Matrix

Freitag war ein ganz normaler Herbsttag, bis auf die kleine Ausnahme, dass an diesem Abend ein Konzert stattfinden sollte. Es wurde schon früh dunkel und das Wetter war auch nicht mehr so berauschend, doch viele machten sich sicher auf den Weg oder fertig für den heutigen Abend in der Matrix in Bochum (Link zur Webseite).

[singlepic id=6412 w=320 h=240 float=left]Wie des Öfteren, standen alle brav in der Reihe und warteten darauf, dass endlich Einlass ist. Langsam zog sich der Himmel zu, es fing an zu regnen, doch die Schlange wurde immer länger. Als dann endlich Einlass war, endete die Ordnung in der Schlange und alle fingen etwas an zu schieben, denn jeder wollte hinein um sich das Konzert anzuschauen. Aber nur wenige wussten, dass wir nicht sofort zur Bühne durften, so dass das ganze Drängeln und Schieben nichts gebracht hatte. Als wir nun alle in der ersten Halle waren um uns aufzuwärmen, stellte ich fest, dass ich an diesem Abend wohl einer der Jüngsten sein würde. Die meisten die hier anwesend waren, hörten Lacrimosa (Link zur Webseite) in ihrer Jugend. Insgesamt hat die Band Lacrimosa nun schon 22 Jahre Band Geschichte hinter sich. Seit drei Jahren standen sie nun nicht mehr auf deutschen Bühnen, nun endlich war es noch mal möglich für viele sie zu sehen.

[singlepic id=6427 w=320 h=240 float=right]Knapp 30 Minuten später gingen nun auch die Türen auf um zur Bühne zu gelangen, wo wieder ein Chaos herrschte weil alle den besten Platz für den heutigen Abend erhaschen wollten. Nach einiger Zeit kam auch hier wieder etwas Ruhe hinein und das Publikum fing an zu warten. Um acht Uhr, wo die Show losgehen sollte, war noch nichts von Tilo zu sehen. Er verspätete sich um fünf Minuten, wobei es doch immer heißt, dass die Schweizer sehr pünktlich seien. Es folgte eine Ansprache von Tilo mit dem Ablauf des heutigen Abends. Er erklärte, das es eine lange Show sein würde und in der Mitte gäbe es eine 30 Minütige Pause die er am Merchandise Stand verbringen würde, wo er für Fotos und Autogramme bereit stehen würde.

Nach seiner Ansprache ging es auch direkt los. Es folgten 14 Atemberaubende Lieder, mit einem wundervollen Klang. Da aber nicht nur er für den Gesang zuständig war, tausche er den Platz hin und wieder mit Anne Nurmi. Tilo spielte in der Zeit am Klavier oder stand an den Keyboads. Wenn man ihn beobachtet hatte, sah man, dass er komplett in seiner Musik aufgeht und darin versank. Bei all den Liedern, die sie in der ersten hälfte des Konzertes spielen, war für alle etwas dabei denn sie mischten unter den neuen Songs auch viele alte Lieder.

[singlepic id=6409 w=300 h=220 float=left]Irgendwann hörte er auf zu spielen, es folgte die Pause, in der er noch einmal erklärte, das er nun am Merchandise Stand für Fotos und Autogramme sei. Viele Fans haben ihn nicht mal ausreden lassen und rannten schon nach hinten um ihn als Erstes zu sehen. Nach den 30 Minuten ertönte ein Geräusch welches das Publikum wieder vor die Bühne rief damit sie den zweiten Teil der Show sehen konnten.

Nun folgten die letzten 11 Lieder an diesen Abend, die genau so genial waren wie zuvor. Die Stimmung wirkte ausgelassen. Ein weiteres Highlight war der Gast Gitarrist und Bassist und man merkte, das sie Spaß der dem Auftritt hatten. Es folgte eine Zugabe, mit nun auch die Letzten im Publikum zufrieden gestellt wurden.

Rund um muss ich sagen, dass mir fast drei Stunden Konzert etwas zu lang waren. Insgesamt war es aber mehr als Genial diese Band einmal Live gesehen zu haben. Ihre Musik ist schon etwas spezielles was es heutzutage nicht mehr so oft gibt. Falls ihr Lacrimosa noch nicht kennt, würde ich sagen, ihr hört einfach mal hinein. Es gibt nun hier noch den Link zu den Fotos und eine Auflistung der Lieder, die sie gespielt haben.

Hier geht es zu den Fotos (Klick)

Lg Daniel

Die Playlist:

Nr: Lied
1. Komet
2. Malina
3. Schakal
4. Mandira Nabula
5. Feuerzeug
6. Lichtgestallt
7. If the World
8. Alles Lüge
9. Tränen der Sehensucht
10. Alleine zu zweit
11. Irgendein Arsch
12. A Prayer
13. Apart
14. Stolzes Hert
Pause
15. Refugium
16. Ich Verlasse heut
17. weil du hilfe brauchst
18. not every pain hurts
19. ohnde dich ist alles nichts
20. Rote Sinfonie
21. Revolution
Zugaben
22. der Morgen danach
23. Feuer
24. CopyCat

Comments ( 0 )

    Kommentar verfassen