logo

Haudegen in der Turbinenhalle

Wir alle warteten vor der Turbinenhalle (Link zur Webseite) darauf das endlich eilnass war. Aber als ob dies nicht genug war, so meine Frau Holle auch ihr bestes dazu beizutragen, damit das warten ungemütlich wird. Plötzlich fing es an zu schneien und alle drängten sich immer dichter vorm Eingang. Als wir dann alle weiß von dem Schnee waren, öffneten sich die Pforten zur Turbinenhalle und wir konnten hinein.

Drinnen angekommen stürzten sich die meisten erst mal auf den Merchstand oder nutzen die zeit um sich etwas aufzuwärmen. Denn die Leute die Pünktlich da waren, hatten relativ viel zeit bis das Konzert anfängt.

Haudegen

Haudegen

Doch es folgte eine Lesung von Hagen Stoll, der aus seinen Buch „So fühlt sich Leben an“ las, welches am 11.Februar 2013 erschien. Er hatte sich zuvor ein paar stellen raus gesucht die er uns näher bringen wollte. Für viele war es nicht das was sie sich vorgestellt hatten an diesem Abend. Somit konnte man an den einzelnen Gesichtern im Publikum ablesen wer begeistert war und wer nicht. Hagen aber las begeistert weiter. Die Begeisterung schwenke nach und nach auch zum Publikum hinüber so das am Schluss wirklich alle begeistert klatschten.

Als Hagen von der Bühne sahen alle zur Bühne hinauf. Dort oben stand nur ein Stuhl und ein Tisch, welcher eigentlich schnell weggeräumt sein sollte. Allerdings war dies nicht der fall und wir durften eine etwas längere zeit warten.

Haudegen

Haudegen

Nach einiger zeit wurde es still und das Intro von der letzten Haudegen (Link zur Webseite) CD „En Garde“ läutete das Spektakel des Abends ein. Es fing alles an mit dem Lied „Wir rufen was ins Leben“ und das gesamte Publikum war aus dem Häuschen. Hagen und Sven teilten sich diese reisen Bühne. Weit abgeschlagen stand noch ein Schlagzeug und ein Gitarrist die allerdings etwas in der Dunkelheit untergingen. Nach einigen Liedern kam die frage nach dem Jüngsten Haudegen im Publikum auf, diese frage wurde sehr schnell geklärt. Denn ein vier vierjähriger Junge saß noch vor der ersten reihe und schaute begeistert zu. Als ältester Haudegen gab sich ein 64 Jähriger Mann zu erkennen. Wir hatten also ein breit gefächertes Publikum und es zeigt auch das Haudegen etwas für Menschen ist egal welchen alters. Es war eine geniale Stimmung und das Konzert sollte am besten nie enden.

Danke für das klasse Konzert und allen Fans wünsche ich nun viel Spaß mit den Fotos (hier gehst zu den Bildern)

Grüße,
Daniel

ps: Vielen Dank an sparklingphotos die mir dies möglich gemacht haben

Die Setlist von Haudegen:

  1. Intro
  2. Wir rufen was ins Leben
  3. Leuchtturm
  4. Zwei für Alle
  5. Familie
  6. Ein Mann ein Wort
  7. Flügel und Schwert
  8. Fehlerloser Mann
  9. So eine starke Frau
  10. Feuer und Flamme
  11. En Garde
  12. Hölle
  13. Wir gegen den Rest
  14. Alles oder nichts
  15. Haus aus Glas
  16. Zu Hause
  17. So fühlt sich Leben an
  18. Wir kommen zurück
  19. Tag den ich nie Vergesse
  20. Outro

Comments ( 1 )

Kommentar verfassen