Hin und wieder werde ich ins mittelalter gezogen dort wo es Mythen, Drachen und den Teufel gibt. Den Teufel, der den Menschen die Seele raubt oder bin ich das mit der Kamera?

[singlepic id=4709 w=330 h=250 float=right]Es ist schon ein Weilchen her, das ich auf ein Mittelalterlichen Konzert war, zur Abwechslung ist dies aber immer wieder eine gute Alternative. Kurz nach meiner Ankunft in der Matrix (Link zur Webseite) in Bochum ging es auch schon los mit der Vorband. Jessica stelle ihre Band mit den Namen Lyriel (Link zur Webseite) vor.

Von der Musik her passte es recht gut vor Tanzwut aber der Sound bzw. Die Instrumente klangen von meiner Position etwas lasch, leider. Dafür kam aber ihre stimme recht gut rüber. Dennoch blieb das Publikum recht uninteressiert stehen, weil sie wohl alle auf die Hauptband warteten. Aber gegen Ende wendete sich das Blatt, die Musik wurde lauter und schneller. Ich persönlich kann sie mir aber besser auf einen Mittelaltermarkt vorstellen oder auf einer größeren Bühne, denn die beiden Gitarristen/Bassisten waren hinten etwas versteckt.

Nach ihren letzten Lied hasteten direkt die Bühnen Arbeiter los um alles für die Hauptband umzubauen. Etwas umstellen hier, ein Sound check dort und ein paar Minuten später war es soweit.

Ich konnte mal ein Konzert von Tanzwut (Link zur Webseite) von Anfang bis Ende sehen. Des weiteren glaube ich auch das ich nicht mehr so Super viel zu ihnen schreiben muss, denn ihr alle kennt sie. Ich habe hier schon ein paar mal über sie Berichtet. Sie waren auf dem Amphi und auf dem Authumn Ball letztes Jahr.
[singlepic id=4721 w=320 h=240 float=left]Aber egal wie oft ich sie schon gesehen habe, jedes Konzert ist von ihnen einzigartig. So bedachte sich der Teufel nach dem Lied “Bitte Bitte” mit den Worten “danke Sex besessenes Bochum” wodrauf hin alle am klatschen waren. Und auch sonst war die Band sowie das Publikum voll in ihren Element, alle Tänzen, sprangen, klatschten und sangen mit. Der Teufel spielte mit seinen Charme, brachte die Herzen der Mädels zum schmelzen und flirtete mit allen weiblichen Wesen. Ja so ist der Teufel, nett, lieb und verdammt verrückt. Als sich die Band zum Abschied verneigt, find das Publikum an, im Chor sich bei ihnen zu verabschieden mit den Worten “machts gut”. Ein Applaus Gewitter folgte.

Es war zu ende. Doch sie spielten eigl. lange nur war es kaum möglich die Zeit während des Konzertes richtig wahr zu nehmen. Alle Mitglieder der Band fanden sich etwas später am Merchandise Stand ein für Fotos und ein pleuschen. Meine große Errungenschaft an diesem Abend ist ein Foto, mit dem Teufel und mir.

Viel spaß noch mit den Bildern (Klick)

Lg Daniel

Die Playlists:

Nr. Lyriel Tanzwut
1. Partiing Weiße Nächte
2. Side by Side Ihr wollt Spass
3. Voices Wie Phönix aus der Asche
4. Wild Birds Meer
5. Regret Merseburer
6. Everything Gift
7. Surrender Folge deinen Herzen
8. White Lilly Teufel im Paradies
9. Tiefe Rückgratreißer
10. Leverage Wächter
11. Bitte Bitte
12. Lügner
13. La fihla dau ladre
14. Vulkan
15. Pest und Teufel
16. Letzter Vorhand
17. Arzt
18. Wahrer Spielmann
19. Schattenreiter
20. Nein Nein
21. Katjuscha
22. Königreich
23. Bretonischer
24. Labyrinth
Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü