logo

Eine Himmelsfahrt zu Combichrist!

Hallo zusammen,

Am Donnerstag den 10. März ging es schon recht früh los.
Das heißt um 14 Uhr stieg ich in mein Auto um nach Frankfurt zum Batschkapp (Link) zu fahren.
Dort sollten Incubite, Mortiis und Combichrist auftreten .
Auf dem Weg habe ich noch Nils von Incubite abgeholt damit die Party schon im Auto losging.

Zum Glück war die A3 relativ frei, so sind wir auch gut durch gekommen.
Kurz nach 17 Uhr standen wir also vor dem Batschkapp.

Eine „kleine“ Disco mit eigener Haltestelle und passenden Aussehen 🙂
Eh ich mich richtig umsehen konnte standen wir auch schon in der leeren Halle um das Equipment aufzubauen und um den Soundcheck zu machen.

Alles klappte wunderbar und wir mussten nur noch auf den Einlass warten.
Das Warten wurde versüßt durch das meet and greet von Combicrist und deren Fan´s.
Es war einfach mal schön dabei zu sein und zu schauen was dort so passiert und gemacht wird.

Kurz drauf so um 19 Uhr war dann endlich Einlass.
Die Halle füllte sich relativ schnell mit vielen Menschen, was ja auch kein Wunder war da das Konzert ausverkauft war. Es wurde wohl über 1000 Karten verkauft was schon eine Menge ist.

[singlepic id=1772 w=320 h=240 float=center]

Nachdem das Licht ausging kam Incubite (Link) auf die Bühne.
Denke mal dass ich nicht mehr viel zu ihnen sagen muss das ich hier schon öfter mal etwas über sie berichtet habe.
Der Sound war verdammt geil! Jedoch ist es nun mal so bei Vorband‘s sie viel zu leise. sind.

[singlepic id=1790 w=320 h=240 float=center]

Nach einer kurzen Umbauzeit ging es weiter mit Mortiis (Link).
Diese Band war bzw, ist schon eine ganze Zeit mit Combicrist auf Tour.
Nach meiner Meinung sind die etwas Metal lastiger bzw. Rockiger als die normalen Electroklänge die man sonst so kennt.
Allerdings sollte man bei ihnen mal rein gehört haben denn es lohnt sich wirklich.
Dieses Rockige hat die Masse dazu gebracht zu pogen woran auch wirklich sehr , sehr viele teilgenommen haben.

[singlepic id=1809 w=320 h=240 float=center]

Danach ging alles sehr schnell.
Mortiis war grade von der Bühne und schon rannten Combichrist (Link) hinauf.
Die Norweger fingen sofort an mit einer richtig dicken Party!
Es wurde schön laut, dunkel und nebelig. Der Strobo lief warm und das Licht wurde konfus.

Zum Abschluss bin ich noch zu Merchandise Stand und habe mir ein T-Shirt von Combichrist gekauft. „Slave to Maschine“ welches ja wohl irgendwie zum IT-Beruf passt.

Hier geht es zu den Fotos (Link)

Lg Daniel

Comments ( 0 )

    Kommentar verfassen