logo

Adventslesungen im TIC

Seid herzlich willkommen zum gothischen Adventsbasar mit Szenelesungen im T.I.C. Club Mülheim!

Was erwartet Euch bei unserem Adventsbasar?

Nun, wie der Name schon sagt, erwartet Euch ein gothischer Adventsbasar mit allerlei schönen und selbstgefertigten Dingen passend zur schaurig schönen Gothic Advents- und Weihnachtszeit. Neben den Lesungen könnt Ihr hier allerlei weihnachtliche und dennoch finstere Artikel erwerben, mit denen Ihr Euch oder anderen eine Freude machen könnt. Hauptsächlich werden hier selbst hergestellte Waren und Artikel von der Szene für die Szene angeboten. Der Adventsbasar findet an allen 4 Advents-Sonntagen statt.

Schon einmal vorweg, vielen dank an das TIC (Link zur Webseite), das ich diese Texte verwenden darf.
Die Karten bekommt ihr im Ticketshop vom TIC (Link zum Shop). Dort habt ihr die Auswahl zwischen den Tagestickets und einen Kombiticket für alle Lesungen.

Im folgenden erfahrt ihr ein paar Details zu den Lesungen.

Klaus Märkert

Klaus Märkert

Klaus Märkert
„Nachthumor-Storys“

Luci van Org

Luci van Org

Luci van Org„Frau Hölle – Ragnarök’ deine Mudda!“ (erschienen am 27. 05. 2013 im UbooksVerlag) ist der lang erwartete Debüt- Roman von Luci van Org. Mit ihrer Band Lucilectric einst das „Mädchen“ der Nation ist Luci nicht nur bis heute aus der deutschen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken, sondern bewies schon vor „Frau Hölle“ mit diversen verfilmten Drehbüchern (u. a. „Lollipop Monster), einem erfolgreichen Theaterstück („Die 7 Todsünden“) und einem Kurzgeschichtenband („Der Tod wohnt nebenan“) ihr Talent als Autorin.

Oswald Henke

Oswald Henke

Oswald Henke
“Abgrund & Auftakt”
Leseperformance, nicht nur Lesung sondern auch Aktion
Nackte Worte ohne Musik…
Absolut ungeeignet für Menschen die verlernt haben zu
denken, zu fühlen und vor allem zu leben…

Oswald Henke seziert wortgenau das Innen- und Außenleben von Menschen und ihre Verhaltensmuster, ihr Denken und Fühlen.
Standpunkte werden klar definiert und nicht nebulös umschrieben.

Es geht um den ganzen Menschen, mit all seinen Schatten auf der Seele.
Es geht aber auch um die vielen kleinen Funken Hoffnung, die sich zwischen Allem im Leben verstecken.

Meike Möllenkrämer

Meike Möllenkrämer

Meik Höllenkrämer
„Nicht von dieser Welt – Von Kippen, Käse und der Liebe“Meik Kramhöller, geboren in der Pfalz, lebte zwischenzeitlich in Irland.
Jahre als Buchhändler & Gastronom, auch im Bereich der Schwarzen Musik erhielt dann denn Ruf der Kunst und wanderte daher im Februar 2008 mit dem alten Fahrradanhänger seiner Großmutter „einem schwarzen Ungetüm aus Holz und Eisen (der Hänger, nicht die Großmutter)“offiziell 666 Kilometer (in Wirklichkeit ein paar mehr, doch wäre das nicht so schön klischeebehaftet, daher weniger promotiontauglich gewesen) aus der Pfalz nach Berlin vermied, angeödet von der Flut an Buchtiteln zum Thema Reiseerinnerungen, dies literarisch aufzuarbeiten „Es gab eine Vielzahl vergnüglicher Abende in Hotelbars, eine Dutzendschaft Blasen an den Füßen und nahezu nirgendwo, auch in höherpreisigen Hotels nicht, eine Badewanne. Einzelzimmer werden dahingehend leider ein wenig vernachlässigt.
Gerade nach einem anstrengenden Tag, bei dem es schien, als würden die Reifen den Dienst versagen, als müßte man den Hänger selbst über die verschneiten Hügel und Berge tragen, wäre ein Wannenbad sehr willkommen gewesen. Dafür gab es, egal wo, nie schlechtes Frühstück. Das ist sehr angenehm auf Reisen.
Mehr muß über diese gut vier Wochen nicht erzählt werden. Ich bin kein Freund von Selbstfindungstripbüchern.“ hat es, auch wenn er nun seit 2008 in Berlin lebt, immer noch nicht auf den Fernsehturm geschafft, dafür in eine Vielzahl an Clubs und Kneipen. Er wurde bis zum heutigen Tag aus keinem dieser Etablissements verwiesen.

Comments ( 0 )

    Kommentar verfassen